Direkt zu

 

Mathematische Methoden der Produktionsplanung

Die Planung, die im Gegensatz zur Improvisation als systematischer und im Hinblick auf ein verfolgtes Ziel als rational ablaufender Entscheidungsprozeß bezeichnet werden kann, gewinnt aufgrund sich ändernder externer und interner Bedingungen in den Unternehmen weiter an Bedeutung. In den letzten Jahren wurden mathematische Planungsmethoden entwickelt, durch deren Einsatz die Unternehmen in die Lage versetzt werden, mit oder ohne Rechnerunterstützung betriebliche Entscheidungsprobleme zu analysieren und komplexe Optimierungsaufgaben zu lösen (z. B. auf Basis linearer Optimierung, Warteschlangentheorie, heuristische Verfahren). Aus der Sicht des Ingenieurs werden die Grundlagen sowie Möglichkeiten und Grenzen wesentlicher exakter und heuristischer Planungsmethoden diskutiert und ihre Anwendungen an Beispielen aus der Praxis aufgezeigt.

 

Datum Dozent Inhalt Medien
20.02.2017 Lentes Grundlagen I Folien
20.02.2017 Lentes Grundlagen II Folien
20.02.2017 Lentes Differenzialrechnung Folien
20.02.2017 Lentes LGS Folien
20.02.2017 Lentes lineare Optimierung Folien
20.02.2017 Lentes Warteschlagen Folien

 

Prüfungsvorbesprechung:

Die Prüfungsvorbesprechung im Rahmen der Vorlesung "Mathematische Methoden der Produktionsplanung" findet in diesem Semester am 24. Februar 2017 von 11.00 - 13.00 Uhr im ZVE/Auditorium, Nobelstr. 12, 70569 Stuttgart statt.